Hier findet Ihr ein kurzes Interview

 

Die Ausschilderung der Strecke ist natürlich jedes Jahr eine aufwendige und wichtige Herausforderung. Insgesamt werden über 500 Schilder auf der Strecke von Rinteln bis Hann. Münden angebracht. Wir möchten euch heute unsere fleißigen Helfer vorstellen, die diese Aufgabe in diesem Jahr übernehmen:

Thorsten Westerholz

... übernimmt in diesem Jahr die Ausschilderung der Großen Weserrunde von Rinteln bis Holzminden. Außerdem hat er die „Einrollrunde" entwickelt und begleitet diese am 30.08.2019 als Vorbereitung für die Große Weserrunde.

Thorsten Westerholz

Wie oft bist du schon die Große Weserrunde mitgefahren?
Das ist das zweite Mal

Was macht die Große Weserrunde für dich besonders?
Das „Gruppengefühl" und die „Gelassenheit" sind bezeichnent für die Große Weserrunde. Es herrscht weder Stress noch Wettkampfatmosphäre. Es geht um die Distanz und nicht um Zeit. Daher kann man sich erlauben, an den Verpflegungsstationen eine wirkliche Pause zu machen und mit den anderen Teilnehmern ins Gespräch kommen. Und auch auf der Strecke finden sich immer wieder verschiedene Gruppen.

Welche weiteren Radmarathons bist du bereits gefahren?
- Rhön mit 260 km und 4800 Hm
- Ötztaler Radmarathon mit 225 km und 5500 Hm
- Krusnoton mit 250 km und 5000 Hm

Wie viele KM fahren Sie ca. im Jahr?
20.000 km

Was war dein bisher längster Radmarathon?
Mallorca 312 - Inselumrundung mit ca. 4000 Höhenmetern und 312 km

Hast du noch ein Wort und Tipp an alle Interessierten, die sich noch nicht angemeldet haben?
„Nutzen Sie die gute Sommerform noch einmal aus und genießen Sie die letzten Sommertage und angenehmen Temperaturen um das schöne Weserbergland kennenzulernen, bevor die Saison wieder ausläuft!"

Partner der Veranstaltung - Wir bedanken uns herzlich für die Zusammenarbeit.