Vorbereitung

Training

Biker_GepäckDie 9. Große Weserrunde findet am 01. September 2018 statt. Bis dahin werden die meisten Teilnehmer in diesem Jahr bereits viele Kilometer auf dem Rad hinter sich haben, die Grundvoraussetzung sind, eine Streckenlänge von 300 km absolvieren zu können. Sinnvoll ist es, bereits einmal Streckenlängen von 150 km oder mehr gefahren zu sein.

Solche Vorerfahrungen geben das Gefühl dafür, wie der eigene Körper bei Dauerbelastungen reagiert. Oftmals sind es nicht die Beine, die einen nicht mehr vorankommen lassen wollen. Sitz- oder Ernährungsprobleme führen manchen Fahrer genauso an persönliche Grenzen wie Müdigkeit und schwindende Motivation während der Fahrt. Diese Grenzen zu erleben und zu überwinden ist aber gerade die Herausforderung, die mit einer Mitfahrt verbunden ist.

Ausrüstung

Wichtigster Teil der Ausrüstung ist natürlich das Fahrrad. Das Fahrrad sollte bereits viele Kilometer in Gebrauch sein. Das ist wichtig, um ein Gefühl für das Rad zu haben. Die richtige Einstellung des Sattels, das Fahrverhalten, die Handgriffe bei einer Reparatur usw. sollten dem Fahrer bekannt sein. Neue oder unbekannte Räder, selbst neue Komponenten, bergen oftmals Überraschungen, die sich erst bei längerer Nutzung zeigen.

Vielfach werden bei vergleichbaren Touren Rennräder genutzt. Rennräder sind jedoch nicht grundsätzlich erforderlich, eine solche Strecke zu fahren. Mountainbikes, Trekkingräder, Liegeräder sind ebenfalls zugelassen. Wichtig ist, das ausschließlich muskelkraftbetriebene Fahrzeuge genutzt werden dürfen. Die Räder müssen den Anforderungen der StVZO genügen. Unbedingt vorhanden sein muss eine ausreichende Beleuchtung, da damit zu rechnen ist, dass das Ziel nicht vor Einbruch der Dunkelheit erreicht wird. Das Tragen eines Helmes ist erforderlich.

Partner der Veranstaltung - Wir bedanken uns herzlich für die Zusammenarbeit.